Auf dieser Seite informieren wir Sie über unsere aktuellen, zertifizierten Veranstaltungen.

Wenn Sie regelmäßig per E-Mail auf dem Laufenden gehalten werden möchten,
können Sie hier unseren Newsletter abonnieren.

 

Durch einen Klick auf den Button "Online buchen", den Sie unter der jeweiligen Veranstaltung finden, gelangen Sie unmittelbar zum Buchungsangebot. Ihre persönlichen Daten werden dort verschlüsselt über einen sicheren Server (SSL) an uns übertragen.

Um dieses Angebot nutzen zu können, registrieren Sie bitte zunächst ein Buchungskonto bei uns. Mit Ihrem selbst gewählten Benutzernamen und Kennwort können Sie sich anschließend anmelden und später jederzeit Ihr Buchungskonto einsehen. Auch die Möglichkeit einer eventuellen Online-Stornierung ist dort gegeben. Sollten Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle.

 

Aktuelles im Sommersemester 2017

Symposion „Das innere und das äußere Bild“

29.09.2017 - 30.09.2017

In der Analytischen Psychologie ist der Bezug zu Bildern – erlebten inneren Bildern sowie betrachteten und gestalteten äußeren Bildern – von großer therapeutischer Bedeutung. C. G. Jung verstand Bilder als symbolische „Botschaften der Seele“, als Zugang zum Unbewussten und als Ausdruck des kreativen, schöpferischen Potentials. Auf der Basis seiner pionierhaften Erfahrungen wurden in derAnalytischen Psychologie methodische Zugänge zur Welt der Bilder entwickelt: die Arbeit mit Träumen, verschiedene Formen der Imagination sowie Malen und Gestalten.

Wie wird heute therapeutisch mit den verschiedenen Zugängen zur Bilderwelt gearbeitet?
Wie verstehen wir heute die Macht der inneren Bilder und ihre therapeutische Wirkung im Fühlen, Denken und Verhalten von Menschen?
Wie ist der Zusammenhang zwischen dem Erleben von Bildern, ihrer symbolischen Bedeutung, Sinnverstehen und Selbsterkenntnis?
Wir laden Sie herzlich ein zu einer Tagung, die sich mit diesen Themen in einem Raum zwischen Therapie und Kunst bewegt.

 

Programmplanung:

Freitag, 29.9.2017

18.00  Einführungsvortrag
          Prof. Dr. Brigitte Dorst, Münster / Prof. Dr. Ralf T. Vogel, Ingolstadt
          Vom Roten Buch zur Aktiven Imagination

20.00  Dipl.-Psych. Volker Münch, München
          Wie innere Bilder zu äußeren werden: „Segantini - Magie des Lichts“
          ein Film von Christian Labhart (2015)

Samstag, 30.09.2017

09.30  Vortrag
          Prof. Senta Connert, Akademie der Bildenden Künste, München
          Von den Bildgegenständen in der Kunsttherapie

10.30  Vortrag
          Thomas Hellinger, Maler, Kurator, Dresden
          Innere Bilder äußern. Bildprozesse aus künstlerischer Sicht

11.30  Vortrag
          lic. phil. Linda Briendl, C. G. Jung-Institut, Zürich
          Bilder als Sprache der Seele – Über die Arbeit mit Bildern in der Jungschen Psychotherapie

12.30 bis 14.30  Mittagspause

14.30 bis 17.00  Workshops
                          • Prof. Dr. Brigitte Dorst:
                             Symbolimagination und Resilienz
                          • Margarete Leibig:
                             Aktive Imagination – Selbst-Erfahrung durch innere Bilder
                          • Prof. Doris Titze:
                             Die Linie im Bild – Kunsttherapeutische Vertiefung
                          • Prof. Dr. Ralf T. Vogel:
                             Bilder des Todes – Innere und äußere Bilder im Umfeld von Sterben und Tod

17.00 bis 17.30  Kaffeepause

17.30 bis 18.30  Abschließende Podiumsdiskussion mit den ReferentInnen und dem Auditorium

                        Parallel: Ausstellung von Renate Gier, Malerin und Kunsttherapeutin, Grafrath, Bayern
                                      Wissenschaftliche Postersession

Leitung und Organisation:

Brigitte Dorst, Prof. Dr. phil., Dipl.-Psych. ist Professorin für Psychologie, Jung’sche Lehranalytikerin und Psychotherapeutin in eigener Praxis in Münster. Sie war langjährige Vorsitzende der C. G. Jung-Gesellschaft Köln und ist wissenschaftliche Leiterin der Internationalen Gesellschaft für Tiefenpsychologie. Sie leitet seit vielen Jahren Weiterbildungen in Analytischer Psychologie sowie ein Meditationszentrum.

Ralf T. Vogel, Prof. Dr. phil., Dipl.-Psych. ist Verhaltenstherapeut und Psychoanalytiker, Lehranalytiker u. a. am C. G. Jung-Institut München und Honorarprofessor für Psychoanalyse und Psychotherapie an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. In Ingolstadt unterhält er eine Praxis für Psychotherapie und Supervision.

Gemeinschaftsveranstaltung des C. G. Jung-Instituts München
und der C. G. Jung-Gesellschaft München
Mit Unterstützung der Wilhelm-Bitter Stiftung


Veranstaltungsort der Tagung:

Hochschule für Philosophie München
Kaulbachstraße 31a
80539 München
Hörsaal EG

Teilnahmegebühr: € 120,--
StudentInnen und AusbildungskandidatInnen: € 80,--

Begrenzte Teilnehmerzahl: 60 TeilnehmerInnen


online-Anmeldung erforderlich
OnlineBuchen

 

Download des PDF-Folders


 
Drucken

C.G. Jung-Institut
München e.V.
Aus- und Weiter-
bildungsinstitut

Adresse
Rosenheimer Str. 1
Müllersches Volksbad
D-81667 München

Telefon
(089) 271 40 50

Telefax
(089) 288 093 60

E-Mail
info[at]jung-institut-
muenchen[dot]de